Zivilrecht

Das Zivilrecht ist ein Überbegriff für alle Rechtsfragen zwischen Verbrauchern untereinander, zwischen Verbrauchern und Unternehmern und auch zwischen Unternehmern.

Im Ergebnis umfasst es alles, bei dem der Staat nicht beteiligt ist.

Das Zivilrecht ist in viele einzelne, fachbezogene Bücher unterteilt. Zum Beispiel das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) oder das Handelsgesetzbuch (HGB).

Während ersteres eher die Rechte und Pflichten von Verträgen oder vertragsähnlichen Modellen beschreibt (z.B. Kaufvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag, Mietvertrag, Reisevertrag, Pachtvertrag, Grundschuld, Hypothek), geht es beim Handelsgesetzbuch grundlegend um Unternehmen, deren Organisation sowie deren Rechte und Pflichten.

Der Weg zum Anwalt wird meistens erst genommen, wenn beispielsweise bei einem Vertrag etwas nicht wie gewünscht funktioniert oder bereits Mahnungen ausgesprochen wurden. Dabei ist allein schon die richtige Bestimmung der Vertragsart komplex und meist streitig, ebenso die Fragen der Gewährleistung, des Rücktritts oder des Widerrufs. Bei all den möglichen Problemen ist es unerlässlich, genau herauszuarbeiten, wer wem was schuldet oder geschuldet hat, um dann eine optimale zielführende Strategie zu entwickeln.

Viel Ärger kann man sich auch ersparen, wenn die Verträge von einem Anwalt erarbeitet werden, damit diese erst keine möglichen Streitpunkte enthalten. Je genauer ein Vertrag ausgestaltet ist, desto weniger Streit wird es in der Folge geben.

Direktkontakt Rechtsanwalt und Strafverteidiger Robert Linke

Ihr Garant für eine optimale Vertretung und Verteidigung im Zivilrecht!
– Mitten im Bezirksdreieck Berlin – Tiergarten,-  Schöneberg, – Wilmersdorf, – Charlottenburg –