Betäubungsmittel – BTM

Information: Betäubungsmittel – BTM, Strafrecht, Drogen

Die Delikte rund um das Thema Betäubungsmittel sind nicht nur wegen ihrer Bedeutung, sondern auch wegen der vorausgesetzten Kenntnisse über Arten, Mengen und Verwendung hoch komplex und umfangreich.

Bei dem Verdacht des Verstoßes gegen Delikte im Bereich der Betäubungsmittel sind die Ermittlungsbehörden unter Umständen befugt (beispielhaft) das Festnetz oder das Mobiltelefon zu überwachen, Hausdurchsuchungen durchzuführen, den Betroffenen zu observieren, verdeckte Ermittler einzusetzen sowie den Betroffenen vorläufig festzunehmen.

Ein kompetenter Rechtsanwalt kann hier durch rechtzeitiges und fachkundiges Eingreifen meist bereits verhindern, dass es zu solchen Maßnahmen kommt.

Die Strafandrohung ist in diesen Bereichen auch nicht selten eine mehrjährige Haftstrafe. Das konkrete Strafmaß, sollte es zu einer Verurteilung kommen, richtet sich dann nach der Art des Betäubungsmittels, der Menge, der konkreten Verwendung und der begleitenden Umstände.

Bei der „Art“ kommt es auf den tatsächlichen Wirkstoff an. Je nach Wirkungsgrad können schon geringste Mengen ausreichen, um eine empfindliche Freiheitsstrafe nach sich zu ziehen. Bei der „Menge“ kommt es darauf an, ob noch von einer „geringen Menge“ gesprochen werden kann, oder ob die Grenze zur „nicht mehr geringen Menge“ bereits erreicht wurde. Die Grenzwerte dafür sind nicht bundeseinheitlich geregelt und variieren von Bundesland zu Bundesland.

Als strafverschärfende Begleitumstände sind insbesondere die „Gewerbsmäßigkeit“, ob in einer „Bande“ gehandelt wurde, ob eine „Waffe“ mitgeführt wurde usw. anzusehen.

Schließlich bleibt immer die Frage zu klären, ob nur konsumiert wurde (es kann je nach Art und Menge straffrei sein) oder ob damit gehandelt wurde.

Zu beachten ist auch, dass allein der Besitz schon strafbar sein kann.

Besondere Möglichkeiten für den Strafverteidiger im Bereich des Betäubungsmittelrechts:

–        Umwandlung einer Freiheitsstrafe in eine Drogentherapie

–        Strafmilderung durch Verhütung weiterer Straftaten

–        Begleitende Betreuung, falls der Verlust des Führerscheins droht

Wann welche Strategie zum bestmöglichsten Ergebnis führt, hängt immer vom Einzelfall ab. Deshalb sollten Sie unbedingt schnellstmöglich einen Rechtsanwalt beauftragen, der mit ihnen eine optimale Strategie erarbeitet.

Hier finden Sie aktuelle Änderungen bezüglich des Betäubungsmittelgesetztes sowie der Substanzen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.

Direktkontakt Rechtsanwalt und Strafverteidiger Robert Linke

Ihr Garant für eine optimale Vertretung und Verteidigung im Bereich Betäubungsmittel – BTM!
– Mitten im Bezirksdreieck Berlin – Tiergarten,- Schöneberg, – Wilmersdorf, – Charlottenburg –